Im Folgenden haben wir für Sie eine Auflistung der Führerscheinklassen bereit gestellt, die für das ziehen, bzw. das Fahren unserer Transportlösungen relevant sind*:


PKW-Klassen:

Klasse B
Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3,5 t und nicht mehr als 750 kg oder mit zulässiger Gesamtmasse bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs, sofern nicht die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3,5 t nicht übersteigt.

Klasse BE
Kombination, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem

Anhänger bestehen und die als Kombination nicht unter Klasse B fallen. Bei Lastkraftwagen mit durch-
gehender Bremse und bestimmten Geländefahrzeugen darf die Anhängelast höchstens das 1,5-fache der zulässigen Gesamtmasse des ziehenden Fahrzeugs betragen.

Klasse C1
Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t aber nicht mehr als 7,5 t und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mt Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg). Auch Kraftomnibusse im Inland ohne Fahrgäste bis 7,5 t zulässiger Gesamt-
masse - gegebenenfalls mit Anhänger -, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort dienen. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschließlich eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

Klasse C1E
Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 oder D1 und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 12 t und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeuges nicht
übersteigen.

Klasse C
Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Fühersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg). Auch Kraftomnibusse im Inland ohne Fahrgäste über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse - gegebenenfalls mit Anhänger -, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort dienen. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschließlich eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

Klasse CE
Kombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamt-
masse. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschließlich eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

Klasse T
Zugmaschinen, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (auch mit Anhänger), bis 18 Jahre nur bis 40 km/h.

Klasse L
Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 32 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschindigkeit von nicht mehr als 25 km/h beträgt, sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 Km/h in der durch die StVZO vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind, mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

*für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Angaben wird keine Haftung übernommen!




Acrobat Reader für PDF Dateien
Sollten Sie den Adobe Acrobat Reader zur Ansicht von .pdf Dateien noch nicht auf Ihrem Rechner installiert haben, können Sie diesen hier downloaden.

Jetzt installieren!